Optimismus für Mütter - für alle Mama´s, für die Schlaf momentan der Himmel auf Erden wäre ...

Ja, mein Spatz- was soll ich sagen? Ich hätte gerne unglaublich viel Geduld. Auch zu unsäglichen Zeiten, zu denen du mich wach hälst und dich im Bett hin- und herwälzt, auf und nieder. Mit deinen Händchen in mein Gesicht patscht und dann wieder zu mir kuschelst und versuchst einzuschlafen. Doch es geht nicht. Dann weinst du. Versuchst es wieder - das mit dem Schlafen. Ich wiege dich und streichle dich. Oft stundenlang. Und dann kommt der Moment, da kann ich nicht mehr. Da bin ich einfach zu erschöpft und ich denke, das geht nie vorbei...

 

Doch Gott sei dank gibt es auch die optimistischeren Tage, trotz schlechter Nächte: da schaue ich in den Spiegel und anstatt vor Erschöpfung, die man mir auch von 100 Meter Entfernung ansieht, loszuheulen, lächle ich mir aufmunternd zu, mit dem Wissen, dass ich das Beste für meinen süßen Spatz gegeben habe, dass ich bei ihm war, als er nicht schlafen konnte und ihn nicht einfach schreien ließ, dass ich ihn versuchte in den Schlaf zu wiegen, dass ich Großes vollbringe (auch, wenn es nicht immer gelingt, weil meine Geduld nicht reicht) und, dass es nur eine Phase ist! Doch ...

 

...doch trotz Optimismus brauche ich dann wieder mal eine Mütze voll Schlaf ... Also BITTE!!!!

 

Und wie sind eure Nächte so?

mehr lesen 0 Kommentare

Camping oder Hotel? Urlaub mit Kind(ern)

Sonne, Meer, Sand, gutes Essen, raus aus den Alltagsverpflichtungen, Abwechslung, Zeit-haben …

Jaaa -ich komme gerade aus dem Urlaub. Zwei Wochen lang genossen meine Lieben und ich die griechische Sonne.

Was kann ich euch von unserem Urlaub erzählen? Von einem Urlaub mit Kindern …. Hmmm ….

Yvi von mamasdaily.net ruft zu diesem Thema zur Blogparade auf.

mehr lesen 1 Kommentare

Die große kleine Welt der Anne Geddes - Buchrezension SMALL WORLD, Taschen Verlag

“123 Pots,” 6- TO 7-Month old babies, Auckland, 1992, S 6-7, Taschen Verlag
“123 Pots,” 6- TO 7-Month old babies, Auckland, 1992, S 6-7, Taschen Verlag
mehr lesen 0 Kommentare

And the winner is ...

Gestern Abend um 19:00 Uhr war es soweit! Der Lostopf wurde geschlossen, gerüttelt und geschüttel und daraus habe ich dann zwei Gewinner gezogen. Es ging im Rahmen von "Blogger schenken Lesefreude" um zwei Bilder- bzw. Kinderbücher. Eigentlich wollte ich mein Mädchen die Glücksfee spielen lassen, aber die schlief schon und da ich die Gewinner sofort festlegen wollte, war es nun ich, die zweien von über 20 Teilnehmerinnen Glück brachte.

 

Liebe Simone, liebe Yvonne! Ich wünsche euch viel Freude mit den Büchern "Bärenzahn und Unkenrat" bzw. "Der Räuber Hotzenplotz". Die Gewinnerinnen werden noch per Email verständigt!

 

Ich danke allen für die Teilnahme und euer Interesse. Ich hoffe wir lesen wieder voneinander!

mehr lesen 0 Kommentare

WOCHENENDE IN BILDERN 29./30.04.2017

Das Wochenende beginnt entspannt und beinahe ausgeschlafen. Die Nacht war relativ ruhig und in der Früh hat auch niemand die Ambition um sechs Uhr mit dem Spielen zu beginnen (was sonst meistens der Fall ist). Also schön gemütlich aufwachen - alle drei Kinder leisten mir dabei Gesellschaft - was sich zwar stressig anhört, aber die ersten 10 Minuten total entspannt ist. Dann stehle ich mich mit Kind Nr. 3 davon und richte das Frühstück her. Das verläuft heute "griechisch", nicht wegen dem Essensangebot, sondern weil wir mit den Kids ein paar griechische Vokabeln uns aneignen. Schließlich starten wir in 28 Tagen nach Chalkidiki. Nachdem das Wetter hier bei uns momentan verrückt spielt, freuen wir uns umso mehr auf den Urlaub!

mehr lesen 0 Kommentare

GANZ BEI DIR SEIN - Wochenstarter #11

Quelle: pixabay.com
Quelle: pixabay.com

Ich möchte ganz bei dir sein. Mit meinem Herzen, meinen Gedanken, meiner ganzen Aufmerksamkeit.

 

Ich möchte dich in den Schlaf begleiten anstatt in Gedanken bei den Dingen zu sein, die ich im Anschluss tun muss oder möchte. Ich werde ungeduldig, weil du noch nicht schläfst, weil ich in Gedanken schon einen Schritt weiter bin, ganz woanders. Ich möchte mit dir am Boden sitzen und gemeinsam mit dir deine Spielsachen benutzen, mich mit dir freuen, wenn du die Form in die richtige Öffnung gesteckt hast, anstatt nebenbei die unzähligen Dinge zu bemerken, die rund um uns zu erledigen sind (aus der Perspektive am Boden sieht man besonders viel). Ich frage mich, wann mache ich das alles? Dabei möchte ich hier bei dir sein. Nicht nur körperlich sondern GANZ. Ich möchte mit dir die Welt entdecken, anstatt das Mittagessen zu planen ...

 

 

Ich möchte dir zuhören, wenn du mir von deinem Kindergarten-Tag erzählst und nicht in Gedanken an meinem Projekt weiterarbeiten. Anstatt meine To-do-Liste im Kopf durchzugehen möchte ich dir dein Lieblingsbuch vorlesen. Du bist hier, in diesem Augenblick. Du bist die Gegenwart, der Brennpunkt meiner Aufmerksamkeit. Hier und jetzt. Da sollte ich sein.

 

 

Ich möchte mit dir basteln und zeichnen anstatt nebenbei dein Zimmer aufzuräumen und zu bemerken, dass hier ständig Chaos herrscht gegen das ich Vorgehen muss. Du willst mit mir den Tag besprechen, aber ich liege in Gedanken schon auf der Couch oder sitze am Computer. Immer einen Schritt voraus. Allzeit bereit.

 

 

Ich möchte laufen, den Boden unter den Füßen spüren, die Luft Einatmen, ganz bei mir sein, nicht denkend - seiend. Ganz und gar. Ich. Ganz und gar. Hier. Bei meinen Kindern, meinen Mann, bei mir, den Dingen die ich gerade tue.

 

 

Jeden Tag eine Herausforderung, jeden Tag ein Übungsfeld, jeden Tag von Neuem ...

 

Achtsamkeit, Aufmerksamkeit, Hinschauen, Langsam machen, ...

 

mehr lesen 2 Kommentare

#BLOGGERSCHENKENLESEFREUDE: Von Bilderbüchern und Lieblingsbeschäftigungen (Gewinnspiel)

Wie bereits angekündigt, "huldige" ich heute am Blog dem Welttag des Buches mit der Aktion Blogger schenken Lesefreude und einem Gewinnspiel. Zu gewinnen gibt es das Bilderbuch "Bärenzahn und Unkenrat" von Eva Ulmer-Janes und Raoul Krischanitz und "Der Räuber Hotzenplotz" von Otfried Preußler. Am Ende des Beitrages findet ihr die Teilnahmebedingungen.

 

Ich liebe Bücher und auch meine 3 Kinder und mein Mann lieben Bücher. Deshalb habe ich alle losgeschickt, um mir ihre zwei Lieblings-Bilderbücher zu bringen und mir zu verraten, warum gerade diese zu ihren Favoriten zählen. Auch ich habe meine zwei liebsten Bilderbücher herausgesucht. Den Kindern vorzulesen zählt nämlich zu meinen Lieblingsbeschäftigungen. Rollenspiel mit den Kindern - nein danke! Lego spielen - eher nicht! Aber Bilderbücher vorlesen - JAJAJA!

 

Viel Spaß beim Durchlesen und beim mitmachen!

mehr lesen 24 Kommentare

EINE WEISHEITSGESCHICHTE oder "WAS REITET DICH DENN?" - Wochenstarter #10

Eine junge Frau sitzt auf ihrem rasch dahingallopierenden Pferd. Sie scheint es offensichtlich sehr eilig zu haben. Vom Wegesrand aus sieht sie eine Freundin vorbei reiten und ruft ihr überrascht zu: Wohin willst du denn so eilig? Worauf die Reiterin gerade noch zurück schreien kann: Woher soll ich das wissen! Frag doch das Pferd!

mehr lesen 0 Kommentare

Blogger schenken Lesefreude - Warum ich mitmache!

"Er starrte auf den Titel des Buches, und ihm wurde abwechselnd heiß und kalt. Das, genau das war es, wovon er schon oft geträumt und was er sich, seit er von seiner Leidenschaft befallen war, gewünscht hatte: Eine Geschichte, die niemals zu Ende ging! Das Buch aller Bücher!" (Die Unendliche Geschichte, Michael Ende)

mehr lesen 1 Kommentare

5 GUTE GRÜNDE ALS MAMA LAUFEN ZU GEHEN - Wochenstarter #9

Oh Gott! Was soll ich denn noch alles machen? Habe ich nicht schon genug zu tun? Ich bewege mich doch den ganzen Tag:

  • Kinder stemmen - hoch und nieder, von da nach dort
  • von der Küche ins Wohnzimmer, Kinderzimmer, Küche, Wohnzimmer, hin und her - bestimmt an die 1000 Mal (ein Schrittzähler würde heiß laufen)
  • Einkäufe ins Auto hiefen, aus dem Auto raus, die Treppe rauf, schnell wieder runter zum Auto - Kind muss auch noch mit
  • Staubsauger schwingen - bis die Schweißperlen tropfen 
  • Sandkisten-Wettgraben und Fangenspielen - drei Kindern hinterher
  • ...
mehr lesen

WOCHENENDE IN BILDERN 25./26.03.2017

Mit wenig Schlaf beginnt auch dieses Wochenende, wobei ich sagen muss, dass nicht nur Kind Nr. 3 schuld daran ist. In meinem Kopf spuken zur Zeit einfach zu viele Gedanken herum. Über Bildungskarenz, den Blog, Selbstständigkeit, usw. Da hat´s mit dem Einschlafen ein wenig gedauert... Mein Mann ist dafür umso ausgeschlafener und übernimmt Littleboy um sechs Uhr. Ich bleib noch bis acht liegen, frühstücke dann mit allen, stille Kind Nr. 3 in den Schlaf (ist schließlich auch müde) und mache mich dann auf zum zweiten Teil meines Eitempera-Kurses (gestern Abend war der erste). Wirklich spannend!! Die Kinder basteln mit Papa zu Hause.

mehr lesen

Ein halbes Jahr Qi-Mum/ Wochenstarter#8 RÜCKBLICK MIT GEWINNSPIEL

Heute, genau vor 6 Monaten, ist der erste Beitrag auf qi-mum.at erschienen. Waaaahnsinn!

Vor einem Jahr habe ich laut aufgelacht, als mein Mann (auch eher im Spaß) gesagt hat, ich soll doch einen Blog machen. Ja, ja, genau! Ich und Blog. Ich kenne mich gerade mal so mit Textbearbeitungsprogrammen und dem Internet Explorer aus (also, ich konnte in der Suchmaschine einen Begriff eingeben und interessiert alle Ergebnisse durchforsten - haha - aber mehr nicht). Aber einen Blog ... Wie soll das gehen? Was muss man da machen? Wie macht man das? Was braucht man dazu? Und was wird wohl meine Deutschlehrerin dazu sagen, die alle meine Texte, die ich während meiner Schulzeit produzierte, Scheiße fand?
mehr lesen

#Wirmistenaus DIE CHALLENGE/Das Badezimmer

Chaos im Badezimmer
Chaos im Badezimmer

Ausmisten, entrümpeln, sortieren, Ordnung schaffen, Frühjahrsputz machen, Chaos beseitigen... Schon die Worte alleine genügen, um eine Stressreaktion bei mir auszulösen. Das Nachdenken darüber treibt mir den Schweiß aus allen Poren, aber es dann tatsächlich auch zu tun ... Zum Weglaufen, kann ich da nur sagen.

mehr lesen

MASSAGE FÜR DICH UND MICH - Wochenstarter #7

Berührung tut gut; Quelle: pixabay.com
Berührung tut gut; Quelle: pixabay.com

Oh, wie schön! Wie gut tut das! Wie wundervoll ist es umarmt zu werden. Gedrückt zu werden. Festgehalten zu werden. Liebkost zu werden. Gestreichelt zu werden.

 

Es tröstet. Entspannt. Gibt Sicherheit. Lässt einen sich selbst und den anderen spüren. Zeigt (Körper)Grenzen auf ...

mehr lesen