WOCHENENDE IN BILDERN 15./16.10.2016

Samstag früh sind Babyboy und ich schon relativ früh wach. Erstaunlicherweise kommt nicht der große zuerst zu mir ins Bett gekrochen, sondern mein Mädchen. Papa und Kind Nr. 1 schlafen heute etwas länger, da die Nacht anscheinend nicht so gut gelaufen ist. Schön, dass Papa sich in der Nacht darum gekümmert hat.

Das Mädchen will noch vor dem Frühstück Bügelperlen machen. Na dann ...

Nach dem Frühstück geht es weiter mit den Bügelperlen. Der Große nimmt sich das Freundebuch vor, das er von einem Kindergartenkind mitbekommen hat. Er will es besonders schön machen und alles selber schreiben.

Schon Bald nach dem Frühstück ist der Kleinste wieder müde. Schließlich ist er auch schon am längsten wach. Also still ich ihn in den Schlaf.

Mädchen und großer Bub arbeiten weiter mit Papa an ihren Projekten. Sie genießen momentan die ruhige Zeit daheim...

Und weil alle so zufrieden beim "werkln" sind, beschließe ich raus zu gehen und eine Runde zu joggen. Da sich bei mir in den letzten Tagen einiges angestaut hat, bin ich froh um die frische Luft und die Bewegung. Es tut mir so gut, dass ich eine ziemlich große Runde dreh.

Als ich zurück komme, finde ich zufriedene Kinder und einen zufriedenen Mann vor. Und ich bin auch zufrieden. Was will man mehr.

Nach dem Mittagessen spazieren wir bei wundervollem Herbstwetter zum Museum, um dort mit den Kindern bei einer Handpuppenführung mit dabei zu sein. Stanislaus von Schurf und Lucia Garfunkel begleiten die Kinder durch´s Museum und machen mit ihnen verschiedenste Entdeckungen. Die Schauspielerin legt sich dabei total ins Zeug.  Danach vergnügen wir uns noch beim Kegeln, Kreiseln und Spielen mit Naturmaterialien im Innenhof des Museums. Ein absolut gelungener Nachmittag.

Beim nach Hause gehen, spüren wir schon unsere Mägen knurren. Und nachdem das heute so ein richtig schöner Herbsttag war, steht uns der Sinn nach etwas herbstlichem:

Der Sonntag startet mit einem gemütlichen Frühstück, wobei wir heute etwas kürzer am Frühstückstisch verweilen, da wir das wunderschöne herbstliche Wetter für einen Ausflug nutzen wollen.

Die Wanderschuhe sind geschnürt. Doch zuerst geht´s ein Stück mit der Standseilbahn den Berg hinauf. Dann folgt das Wandern.

Ach, wie schön!!! Fast schon kitschig!

Am Rastplatz wird gegessen, gespielt und die Welt entdeckt.

Die zwei großen bauen mit Feuereifer ein Wichtelhaus, damit die Waldwichtel ein schönes zu Hause haben...

Ein gelungener Tag. Leider muss der Mann auf Fortbildung nach Wien und verlässt uns nach Kuchen und Kaffee mit gepacktem Rucksack. In ein paar Tagen freuen wir uns ihn wieder umarmen zu können!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0