#Wirmistenaus DIE CHALLENGE/Das Badezimmer

Chaos im Badezimmer
Chaos im Badezimmer

Ausmisten, entrümpeln, sortieren, Ordnung schaffen, Frühjahrsputz machen, Chaos beseitigen... Schon die Worte alleine genügen, um eine Stressreaktion bei mir auszulösen. Das Nachdenken darüber treibt mir den Schweiß aus allen Poren, aber es dann tatsächlich auch zu tun ... Zum Weglaufen, kann ich da nur sagen.

Jedes Jahr die gleichen Vorsätze - jedes Jahr der gleiche Ausgang: SCHEITERN!!! Zu wenig Motivation? Zu wenig Ambition? Zu wenig Talent, um Ordnung zu machen und diese dann auch beizubehalten? Von allem ein wenig, denke ich.

 

Wenn oberflächlich alles halbwegs sauber und aufgeräumt aussieht, verlässt mich die Motivation. "Mehr wollte ich eh nicht! Es gibt doch bessere, schönere, spannendere, zufriedenstellendere Dinge als hier zu Hause rum zu räumen!", denk ich mir. "Wir sind halt eine Chaos-Familie!" sag ich mir. "Ist halt so!", lamentiere ich.

 

Ja, ja - und da fängt es eben wieder an - beim Lamentieren, jammern, sich beschweren:

"Nie findet man was!"

"Wo ist schon wieder das Buch, das ich gerade lese?"

"Warum liegt hier alles herum?"

"Verdammt und zugenäht, mir fällt schon wieder alles entgegen!"

 

Und so finde ich mich doch nicht damit ab als "Chaos-Familie" zu leben. Denn Ordnung und Struktur erleichtert das Leben ungemein in einem Fünf-Personen-Haushalt.

 

Damit es dieses Mal gelingt habe ich mir Unterstützung geholt: Ich mache bei der #wirmistenaus DIE CHALLENGE von Stadtmama und Fräulein im Glück mit.

 

8 Wochen lang wird gemeinsam ausgemistet - Raum für Raum. Stadtmama und Fräulein im Glück bieten all ihr Wissen und ihre Erfahrungen an, um auch andere beim Frühjahrsputz und Ausmisten zu unterstützen und zu motivieren.

 

Da bin ich dabei, dachte ich mir. Und so ist es nun auch. Der erste kleine Erfolg lässt sich verzeichnen: ich habe das Badezimmer ausgemistet! Ich weiß - was für Anfänger. Aber für mich was es ein schönes Erfolgserlebnis.

 

Hier die Bilder vom ursprünglichen Zustand:

Und unten das neu sortierte Bad. Ich habe einen großen Sack weggeschmissen und ein paar Sachen verschenkt. Jetzt herrscht eine neue Ordnung und ich bin ganz zufrieden mit mir selbst.

Wehe euch, ihr bringt da wieder alles durcheinander ;-)

Morgen kommt die neue Aufgabe von Stadtmama und Fräulein im Glück!

Ich befürchte, das wird nicht so leicht wie das Bad ...

 

Macht ihr auch Frühjahrsputz?