Ein halbes Jahr Qi-Mum/ Wochenstarter#8 RÜCKBLICK MIT GEWINNSPIEL

Heute, genau vor 6 Monaten, ist der erste Beitrag auf qi-mum.at erschienen. Waaaahnsinn!

Vor einem Jahr habe ich laut aufgelacht, als mein Mann (auch eher im Spaß) gesagt hat, ich soll doch einen Blog machen. Ja, ja, genau! Ich und Blog. Ich kenne mich gerade mal so mit Textbearbeitungsprogrammen und dem Internet Explorer aus (also, ich konnte in der Suchmaschine einen Begriff eingeben und interessiert alle Ergebnisse durchforsten - haha - aber mehr nicht). Aber einen Blog ... Wie soll das gehen? Was muss man da machen? Wie macht man das? Was braucht man dazu? Und was wird wohl meine Deutschlehrerin dazu sagen, die alle meine Texte, die ich während meiner Schulzeit produzierte, Scheiße fand?
Nach der Geburt unseres dritten Kindes, entdeckte ich das Schreiben (wieder), um mal Dampf abzulassen, um mir alles von der Leber zu schreiben, um festzuhalten was gerade gut lief und was mich die Wände hoch gehen ließ. Ich schrieb, wie ich Probleme löste oder immer wieder in die selben Muster verfiel. Ich schrieb auf, was ich für mich als Mama herausfand, denn Mutter-sein war für mich weder "natürlich", noch "gottgegeben", noch mir "in die Wiege gelegt" worden. Es war harte Arbeit mich in dieser Rolle einzufinden und von vielen Zweifeln und Selbstzweifeln begleitet. Schreiben half mir! Beim ersten Kind war es die Verzweiflung, der Zorn und die Ohnmacht die mich zum Schreiben brachten. Beim zweiten Kind hatte ich weder Kraft noch Zeit, um zu schreiben. Beim dritten Kind jedoch (ja, bei manchen dauert´s eben länger ;-)) - da hatte ich das Gefühl, dass eine Entwicklung stattgefunden hat, dass etwas anders war.
Und das Schreiben brachte mich diesem Gefühl näher und stärkte mich.
Leider kannte ich zu diesem Zeitpunkt die große "Blogosphäre" von Mama-/Eltern- und Familienbloggern noch nicht. Wie sehr wären viele dieser tollen Blogs mir eine große Hilfe gewesen, geschrieben von Frauen und Mütter die ihr Wissen, ihre Erlebnisse, ihre Geschichte und ihren Alltag als Mama auf diesem Wege mit anderen teilen und teilhaben lassen.
Jetzt kenne ich sie (zumindest ansatzweise) und ich finde es schön ein Teil davon zu sein.
Ich sehe noch sooooo viele "Baustellen" auf meinem Blog, aber ehrlich gesagt bin ich auch ein Stück weit zufrieden mit meiner bisherigen Leistung, wenn man bedenkt, dass ich null, wirklich null, Ahnung davon hatte. Ich finde es wunderbar, mich mit anderen auszutauschen und mit anderen Müttern, Bloggerinnen und Frauen in Kontakt zu sein, die ähnliche, gleiche oder vielleicht auch ganz unterschiedliche Erfahrungen haben und so mich in meinem Sein und Fühlen bestätigen oder mich mit Neuem bereichern. Ich freue mich, wenn ich und mein Blog wachsen und Schönes entstehen kann!
Danke an alle Leserinnen und alle Menschen, mit denen ich mich auf diesem Weg austauschen kann und denen auch ich ein Stück meiner Welt mitteilen und mitgeben kann, um vielleicht sie damit zu amüsieren, zum nachdenken anzuregen, zu motivieren, Ideen zu liefern oder einfach nur das Gefühl zu vermitteln, dass es da noch eine gibt die ...
Und darum verlose ich zu diesem Anlass zwei Beanies - selbstgenäht. Ich habe nämlich seit kurzem das Nähen für mich entdeckt. Meine Kinder sind schon voll ausgestattet und nun habe ich zwei für euch reserviert.  

Gewinnspiel: Ein halbes Jahr Qi-Mum

Mitmach-Regeln:

  • schenkt qi-mum.at auf Facebook ein Like, falls ihr das noch nicht gemacht habt ;-)
  • Kommentiert hier am Blog welche Mütze ihr gerne möchtet! Wenn ihr Lust dazu habt, freue ich mich auch über darüber, wenn ihr mir mitteilt wie sich qi-mum.at noch verbessern kann - das ist jedoch keine Mitmach-Voraussetzung.

Das Gewinnspiel beginnt am 20.03.2017 und endet am 26.03.2017 um 24:00 Uhr. Die Gewinner werden per Zufall ermittelt. Ich versende nach Österreich, Deutschland und die Schweiz. (Der Rechtsweg ist ausgeschlossen).

 

Ich freue mich auf eure Teilnahme!