#BLOGGERSCHENKENLESEFREUDE: Von Bilderbüchern und Lieblingsbeschäftigungen (Gewinnspiel)

Wie bereits angekündigt, "huldige" ich heute am Blog dem Welttag des Buches mit der Aktion Blogger schenken Lesefreude und einem Gewinnspiel. Zu gewinnen gibt es das Bilderbuch "Bärenzahn und Unkenrat" von Eva Ulmer-Janes und Raoul Krischanitz und "Der Räuber Hotzenplotz" von Otfried Preußler. Am Ende des Beitrages findet ihr die Teilnahmebedingungen.

 

Ich liebe Bücher und auch meine 3 Kinder und mein Mann lieben Bücher. Deshalb habe ich alle losgeschickt, um mir ihre zwei Lieblings-Bilderbücher zu bringen und mir zu verraten, warum gerade diese zu ihren Favoriten zählen. Auch ich habe meine zwei liebsten Bilderbücher herausgesucht. Den Kindern vorzulesen zählt nämlich zu meinen Lieblingsbeschäftigungen. Rollenspiel mit den Kindern - nein danke! Lego spielen - eher nicht! Aber Bilderbücher vorlesen - JAJAJA!

 

Viel Spaß beim Durchlesen und beim mitmachen!

Die Lieblings-Bilderbücher von Mama

DIE OLCHIS: So schön ist es im Kindergarten

DARUM GEHT ES:

1990 erschien das erste Olchi-Buch des Kinderbuchautors und Illustrator Erhard Dietl. Inzwischen sind es 29, einige davon sind als Bilderbücher erschienen. Unter anderem "So schön ist es im Kindergarten", in dem die Olchi-Kinder wissen wollen, was ein Kindergarten eigentlich ist und schnurstracks mit Olchi-Oma in den nahegelegenen Kindergarten fliegen (mit ihrem Drachen Feuerstuhl). Ein spannender und besonderer Tag für alle beginnt!

Aber wer sind eigentlich die Olchis?

 

Die Olchis sind kleine grüne Wesen mit 3 Hörhörner am Kopf und Haaren, die so hart sind, dass man sie nicht mit einer Schere schneiden kann. Sie haben eine dicke Knubbelnase und Zähne die alles knacken können, also auch Eisen, Holz, Plastik usw. Die brauchen sie auch, denn am liebsten essen sie Blechdosen, Schuhsohlen und Schrauben. Alles vergammelte und faulige landet in ihrem Magen und trotzdem bekommen sie nie Bauchweh. Außerdem sind Olchis unglaublich stark und sie nehmen gerne Schlamm- und Müllbäder und hüpfen in Matschpützen herum. Die Olchi-Familie - bestehend aus Mama, Papa, Oma, Opa und drei Kindern - leben auf einer Müllkippe in Schmuddelfing. Der Drache Feuerstuhl ist ihr Haustier. Sie sind in allen Bereichen "unkonventionell". Olchis waschen sich nie und putzen sich auch nie die Zähne. Sie lieben alles was stinkt und verströmen selbst einen olchigen Gestank.

 

WARUM MIR DAS BUCH SO GUT GEFÄLLT:

Schon als Mädchen gefielen mir Bücher wie z.B. Pippi Langstrumpf, in denen die Hauptakteure sich nicht darum kümmern, was man "eigentlich" und "normalerweise" tun bzw. lassen sollte. Figuren die sich nicht darum scheren, was andere über sie denken und ihren eigenen, ausgefallenen Weg gehen. Abweichend von den erwachsenen Paradigmen und gegen jegliche Autorität, aber dennoch nicht ohne irgendeine Moral sind, sondern in den wichtigen Dingen des Lebens, ganz genau wissen "was sich gehört", nie jemand anderen mit ihrem Verhalten oder ihren Ansichten verletzen oder verurteilen.

Bärenzahn und Unkenrat

DARUM GEHT ES:

Die Tiere haben Angst vor dem Bären, denn er ist angeblich so groß wie die Eiche auf der Waldlichtung. Auch wenn ihn Hase, Maus, Schnecke und Siebenschläfer noch nie gesehen oder getroffen haben, finden sie, dass sie allen Grund dazu haben, sich zu fürchten, schließlich ist er "schrecklich gefährlich" und "seine Zähne und Krallen sind lang und spitz und scharf wie Messer". Woher sie das so genau wissen? Keine Ahnung! Die weise Unke erklärt ihnen wie sie mit ihrer Angst umgehen und was sie gegen sie tun können.

 

Eva Ulmer-Janes und Raoul Krischnanitz haben mit Bärenzahn und Unkenrat ein schönes, stärkendes und ermutigendes Buch geschrieben und illustriert. Es verpackt schamanisches Wissen in einer schönen und spannenden Geschichte.

 

WARUM MIR DAS BUCH SO GUT GEFÄLLT:

Magische Problemlösungen und Hilfestellungen sind für Kinder nichts Fremdes. Im Gegenteil - sie entsprechen dem kindlichen Denken. Die Autorin stellt hilfreiche schamanische Methoden vor ohne ins "esoterische" abzurutschen und spricht so genau dieses magische Denken von Kindern an. Roul Krischanitz hat diese Geschichte wunderschön illustriert und mit starken, kraftgebenden Farben untermalt.

Eine zeitlang las ich das Buch beinahe täglich meinen Kindern vor (auf Wunsch von ihnen). Sie überlegten sich noch eigene "Methoden", die ihnen gegen ihre Ängste (vorallem in der Nacht) halfen. Schön!

Die Lieblingsbilderbücher von Kind Nr. 1

Der Räuber Hotzenplotz

DARUM GEHT ES:

7 Messer und eine Pfefferpistole besitz der Räuber Hotzenplotz, der die Kaffeemühle der Großmutter raubt, die "Alles neu macht der Mai" spielen kann - das ist das Lieblingslied der Großmutter.

 

"Her damit, sage ich!"

Aber Großmutter ließ sich nicht bange machen.

"Erlauben sie mal!", rief sie entrüstet. "Wie kommen sie da herein - und was fällt Ihnen ein, mich so anzuschreien? Wer sind sie denn eigentlich?"

Da lachte der fremde Mann, dass die Feder an seinem Hut nur so wackelte.

"Sie lesen wohl keine Zeitung, Großmutter? Denken Sie mal scharf nach!"

Jetzt erst sah Großmutter, dass in dem breiten Ledergürtel des Mannes ein Säbel und 7 Messer steckten. Da wurde sie blass und mit ängstlicher Stimme fragte sie:

"Sind Sie etwa - der Räuber Hotzenplotz?"

"Der bin ich!", sagte der Mann mit den sieben Messern. "Machen sie keine Geschichten, das mag ich nicht. Geben Sie mir sofort die Kaffeemühle!"

 

"Her mit dem Ding da!"Großmutter blickte verwundert auf und rückte an ihrem Zwicker.Vor ihr stand ein fremder Mann mit einem struppigen schwarzen Bart und einer schrecklichenHakennase im Gesicht. Auf dem Kopf trug er einen Schlapphut, an dem eine krumme Federsteckte, und in der rechten Hand hielt er eine Pistole. Mit der Linken zeigte er auf Großmutters Kaffeemühle."Her damit, sage ich!"Aber Großmutter ließ sich nicht Bange machen."Erlauben Sie mal!", rief sie entrüstet. "Wie kommen Sie da herein - und was fällt Ihnen ein, mich so anzuschreien? Wer sind Sie denn eigentlich?"Da lachte der fremde Mann, dass die Feder an seinem Hut nur so wackelte."Sie lesen wohl keine Zeitung, Großmutter? Denken Sie mal scharf nach!"Jetzt erst sah Großmutter, dass in dem breiten Ledergürtel des Mannes ein Säbel und sieben Messer steckten. Da wurde sie blass und mit ängstlicher Stimme fragte sie:"Sind Sie etwa - der Räuber Hotzenplotz?""Der bin ich!", sagte der Mann mit den sieben Messern. "Machen Sie keine Geschichten, das mag ich nicht. Geben Sie mir sofort die Kaffeemühle!""Aber die gehört Ihnen doch gar nicht!""Papperlapapp!", rief der Räuber Hotzenplotz. "Tun Sie gefälligst, was ich von Ihnen verlange! Ich zähle bis drei ..." Und er hob die Pistole."Bitte nein!", sagte Großmutter. "Die Kaffeemühle dürfen Sie mir nicht wegnehmen! Ich habe sie zum Geburtstag bekommen. Wenn man dran kurbelt, spielt sie mein Lieblingslied.""Eben deshalb!", knurrte der Räuber Hotzenplotz. "Ich will auch eine solche Kaffeemühle haben, die ein Lied spielt, wenn man dran kurbelt. Geben Sie sie schon her!"Da tat Großmutter einen tiefen Seufzer und gab sie ihm. Was hätte sie sonst auch tun sollen?Jeden Tag konnte man in der Zeitung lesen, was für ein böser Mensch dieser Hotzenplotz war." - derstandard.at/1342948093591/Der-Raeuber-Hotzenplotz-wird-50

So beginnt die Geschichte des ersten Buches (es gibt 3 - wir besitzen bisher 2) des bekannten Räubers aus der Feder des Kinderbuchautors Ottfried Preußler. Erschienen 1962 wurde es in über 30 Sprachen übersetzt.

 

WARUM KIND NR. 1 DAS BUCH SO GUT GEFÄLLT

Es ist eine Kasperlgeschichte mit superlustigen Dialogen und einer schönen Story. Mein Großer (6 Jahre) lacht sich schief und krumm, bei den Geschichten. Als ich ihn fragte, warum er das Buch so gerne mag, sagte er knapp und prägnant: "Weil es so witzig ist!" Es macht richtig große Freude beim Vorlesen.

Kleiner, schrecklicher Drache

DARUM GEHT ES:

Drachen sind schrecklich und zum Fürchten. Sollten sie zumindest sein. Dem kleinen Drachen gelingt das noch nicht so. Schließlich ist er ja noch klein. Damit er das Schrecklichsein üben kann, bringt ihm die Drachenmama ein Menschenkind, denn so einem Kindlein, kann man schon das Fürchten lehren. So denkt die Drachenmama zumindest. Aber nein, das Kind ist ein absoluter "Drachenfan" und ihm konnte wohl nichts besseres passieren, als das hier!

 

DAS GEFÄLLT KIND NR.1 AN DIESEM BUCH:

Meinem Großen gefällt es einfach, dass das Menschenkind, das der kleine Drache eigentlich erschrecken sollte, so gar keine Angst hat. Im Gegenteil, es kann selbst ganz schrecklich furchteinflößend sein und jagt sogar den großen Drachen einen Riesen-Schrecken ein.

 

Die Lieblings-Bilderbücher von Kind Nr. 2

Freu dich, kleiner Schmetterling! Eine Geschichte über Farben und Gefühle

DARUM GEHT ES:

Der kleine gelbe Schmetterling ist auf der Suche nach einem Freund. Doch dabei begegnet er vielen unbekannten Dingen, die ihm Angst einjagen. Bis er schließlich den blauen Schmetterling kennlernt und Zeit mit ihm verbringt. Doch als ihn ein wilder Sturm davonweht, ist er wieder ganz alleine in der dunklen Welt und alles kommt ihm grau und farblos vor. Mutig und entschlossen macht er sich jedoch auf die Suche nach dem blauen Schmetterling, damit die Welt wieder bunt und farbenfroh wird.

 

DAS GEFÄLLT KIND NR. 2 AN DIESEM BUCH:

Die Welt der Gefühle ist kunterbunt: wenn man sich freut ist alles sonnengelb, wenn man wütend ist sieht man rot und wenn man sich einsam fühlt ist es dunkel und grau um einen herum.

Doch das Schöne ist, so findet meine Kleine, dass der Schmetterling einen Freund findet. Ein großes Thema für mein kleines Mädchen ...

KOMM sagte die Katze

DARUM GEHT ES:

Es regnet und regnet und regnet, bis schließlich der Baum umkippt auf dem sich die Katze in Sicherheit gebracht hat. Nun treibt sie auf dem Baumstamm sitzend in den Fluten. Nach und nach gesellen sich andere Tiere zu ihr , denen sie bereitwillig einen "Rettungsanker" bietet. Selbst den Fuchs, den alle fürchten, weist sie nicht ab.

In der Not zusammenhelfen ist wichtig, auch wenn man sich sonst eher aus dem Weg gehen würde. Ohne mit dem Zeigefinger zu drohen wird im Buch vermittelt, dass man nicht nur an sich selber denken soll, sondern anderen helfen und zur Seite stehen.

 

DAS GEFÄLLT KIND NR. 2 AN DIESEM BUCH:

"Super, dass die Katze auf dem Baumstamm auf dem Wasser fahren kann.", meint meine Kleine. Sie wäre gerne selbst die Katze die großzügig alle Tiere mitfahren lässt.

Die Lieblingsbücher von Papa

Frederik

DARUM GEHT ES:

Es ist die Geschichte von einer Maus, die nicht, wie die anderen Feldmäuse, arbeitet und fleißig Vorräte für den Winter sammelt. Sie sitzt scheinbar faul herum und tut nichts. Aber Frederik sammelt auch etwas: Sonnenstrahlen, Farben und Wörter. Das ist sein Beitrag, um den langen, kalten Winter zu überstehen.

 

DAS GEFÄLLT MEINEM MANN AN DIESEM BUCH:

Meinem Mann gefällt die Einfachheit der Illustrationen und die Botschaft der Geschichte: Jeder ist für etwas wichtig und trägt seinen Teil zur Gemeinschaft bei. Auch wenn Frederik dem Anschein nach "ein fauler Sack" ist (die Worte meines Mannes), leistet er einen wichtigen Beitrag, um den Winter gut zu überstehen. Er arbeitet mit Köpfchen und verkürzt dadurch den Feldmäusen die graue kalte Jahreszeit.

Wo die wilden Kerle wohnen

DARUM GEHT ES:

Max wird von seiner Mutter auf sein Zimmer geschickt, weil er nicht brav war. Er träumt sich in ein Land, wo die wilden Kerle wohnen und weil er der wildeste Kerl von allen ist, wird er ihr König. Doch irgendwann will Max kein wilder Kerl mehr sein, sondern dorthin wo man ihn am liebsten hat und er wacht in seinem Zimmer auf, wo das Abendessen schon bereit steht.

 

Der Kinderbuch-Klassiker von Maurice Sendak erschien erstmals 1963 und besticht durch seine wunderschöne Illustration.

 

DAS GEFÄLLT MEINEM MANN AN DIESEM BUCH:

Es geht um Mut und um das "Sich Trauen" mit Monstern zu spielen. So kann man sie beherrschen. Man wird in eine Traumwelt entführt, in der alles möglich ist. Das ist Abenteuer im Kopf.

Die Lieblingsbücher von Kind Nr. 3

Klopf an!

DARUM GEHT ES:

Was ist wohl hinter dieser Tür? Welches Kind will nicht wissen, was sich hinter einer geschlossenen Tür verbirgt. Dieses BuDach lädt zum Anklopfen ein und zeigt, was sich hinter den Türen des roten Hauses verbirgt.

 

DAS GEFÄLLT KIND NR. 3 AN DIESEM BUCH:

Das Anklopfen ist super für den kleinen Mann. Auf jede abgebildete Tür wird eingehämmert. Sind jetzt die Hasen, die Affen oder die Bären hinter der Türe?

Look Look!

DARUM GEHT ES/DAS GEFÄLLT KIND NR. 3 AN DIESEM BUCH:

Dieses Buch ist schon für die Allerkleinsten. Die einfachen Abbildungen mit den kontrastreichen Illustrationen entsprichen dem Sehvermögen von Babies.

GEWINNSPIEL - Teilnahmebedingungen

Nun aber genug geschrieben. Ihr könnt jetzt beim Gewinnspiel mitmachen. Alles was ihr dafür tun müsst ist, mir einen Kommentar zu hinterlassen, welches Buch ihr gerne hättet. Nochmal zur Erinnerung: zur Auswahl stehen "Bärenzahn und Unkenrat" oder "Der Räuber Hotzenplotz".

Wenn ihr mir auf Facebook euer Like schenkt, freue ich mich auch. Das ist jedoch keine Teilnahmevoraussetzung.

Kommentieren könnt ihr bis 30.04. 2017 um 19:00 Uhr.

 

Die Gewinner werden per Zufall ermittelt. Ich versende nach Österreich, Deutschland und die Schweiz. (Der Rechtsweg ist ausgeschlossen).

 

Vergesst bitte nicht eine gültige Email-Adresse anzugeben, ansonsten kann ich euch nicht verständigen.

 

Ich freue mich auf eure Teilnahme!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 24
  • #1

    Miri (Sonntag, 23 April 2017 11:50)

    Ich würde mich über "Bärenzahn und Unkenrat" freuen.
    Räuber Hotzenplotz haben wir schon. Es ist auch hier eines der Lieblingsbücher.
    Ich liebe es auch vorzulesen. :)

    sverigetjej at web.de

  • #2

    Anna (Sonntag, 23 April 2017 11:57)

    Moin Moin :)

    Bücher sind das perfekte Geschenk für Kinder. Der kleine meiner Freundin würde sich ganz sicher über Bärenzahn und Unkenrat freuen.
    Danke für die anderen Buchvorstellungen werde mir einige mal näher ansehen im Laden.
    Würde mich über den Gewinn sehr freuen und der kleine Emil auch.

    Liebe Grüße

    Anna
    tenshi.warui@arcor.de

  • #3

    Kirsten Rentz (Sonntag, 23 April 2017 12:28)

    Hallo, ich bin ein bekennender Kinderbuchjunkie. :))) Der Klassiker Räuber Hotzenplotz fehlt noch in unserem Regal, daher würde ich diesen gerne für meine beiden Kinder gewinnen.
    LG Kirsten
    Kirsten.Rentz@gmx.de

  • #4

    Simone S.-S. (Sonntag, 23 April 2017 13:32)

    Hallo,
    ich würde mich sehr über den Räuber Hotzenplotz für meine Tochter freuen.
    Viele Grüße,
    Simone
    schmidt-stach at gmx.de

  • #5

    Anne (Sonntag, 23 April 2017 14:38)

    Hallöchen!

    ich würde mich sehr über Räuber Hotzenplotz freuen. wir haben das buch schonmal besessen und dann verliehen und leider nie wieder bekommen. vielleicht haben wir ja Glück und es kommt jetzt wieder in unser Bücheregal!

    LG Anne

    annekruggel@yahoo.de

  • #6

    Ela (Sonntag, 23 April 2017 14:40)

    "Der Räuber Hotzenplotz" würde uns sehr gut gefallen. :-)

  • #7

    Anna Rapunzela (Sonntag, 23 April 2017 16:03)

    Wir würden uns riesig über Bärenzahn und Unkenrat freuen <3

    Mail: anr[at]pajap.eu

  • #8

    Karin (Sonntag, 23 April 2017 17:20)

    Hallo,
    Ich würde mich über "Bärenzahn und Unkenrat" freuen. Den Räuber Hotzenplotz hab ich schon :)
    Vielen Dank für die tolle Aktion!
    LG Karin ( diekaki[at]web[punkt]de )

  • #9

    Katja (Sonntag, 23 April 2017 18:01)

    Hallo und vielen Dank für diese großartige Aktion und das tolle Gewinnspiel. Ich hüpfe für folgendes Buch in den Lostopf:

    - "Der Räuber Hotzenplotz"

    Einen wunderbaren Welttag des Buches und viele liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

  • #10

    Paul Kwin (Sonntag, 23 April 2017 19:33)

    Hi,
    Ich versuche mal mein Glück für "Bärenzahn und Unkenrat" ;)
    LG Paul (winwin-ÄT-pajap.eu)

  • #11

    Little Cat (Sonntag, 23 April 2017 19:35)

    Hallo,

    ich möchte gerne mich für das Buch Bärenzahn und Unkenrat freuen.

    Ich wünsche noch einen schönen Welttag des Buches:)

    Herzliche Grüße

    Little Cat (ich schaue wieder rein)

  • #12

    qi-mum (Sonntag, 23 April 2017 20:14)

    Schön,dass ihr dabei seid. Ich freu mich!

  • #13

    Manuel Kaufmann (Sonntag, 23 April 2017 20:22)

    Hallo,
    ich wünsche mir das Buch "Der Räuber Hotzenplotz" für meinen Sohn.

    LG
    Manuel (made.by.kaufmann[at]gmx.net)

  • #14

    Sinni (Sonntag, 23 April 2017 20:22)

    Huhu,

    ich wünsche einen schönen Abend und nehme sehr gerne an dieser tollen Verlosung teil <3

    Ich versuche sehr gern mein Glück für Bärenzahn und Unkenrat.

    Liebe Grüße Sinni
    musicstylegirl(at)web.de

  • #15

    Yvonne Wolf (Sonntag, 23 April 2017 21:58)

    Hallo! Einen schönen Welttag des Buches und danke für dein Gewinnspiel :-) Ich hüpfe für das Bilderbuch "Bärenzahn und Unkenrat" in den Lostopf! Viele Grüße, Yvonne (ywolf@gmx.net)

  • #16

    Lagoona (Montag, 24 April 2017 00:05)

    Huhu,

    lieben Dank für diese tolle Chance. Ich würde sehr gern für Bärenzahn und Unkenkraut in den Lostopf hoppsen.

    Liebe Grüße
    Lagoona

  • #17

    FaBa-Familie aus Bamberg (Montag, 24 April 2017 13:59)

    Hallöchen,
    wir würden gerne das Buch "Bärenzahn und Unkenrat" gewinnen da wir den Räuber Hotzenplotz als Hörbuch zu Hause haben. vielen lieben Dank für die tolle Verlosung. Vielleicht hast du ja auch Lust bei unserem Gewinnspiel mitzumachen ;)
    Grüße Marie

  • #18

    Anja (Montag, 24 April 2017 15:57)

    Schön, dass du auch bei der Aktion mitmachst. Bücher sind hier auch sehr sehr beliebt bei allen vier Kindern und auch bei beiden Erwachsenen und da der Klassiker von Ottfried Preußler hier in der Sammlung noch fehlt, hüpfe ich gerne für Der Räuber Hotzenplotz in den Lostopf.

    LG Anja von Lunasonne...

  • #19

    Jolie (Dienstag, 25 April 2017 16:11)

    Schönes Gewinnspiel zum Welttag des Buches! :)

    Ich würde gern für "Bärenzahn und Unkenrat" von Eva Ulmer-Janes und Raoul Krischnanitz in den Lostopf.

    Filmophilie[at]web.de

  • #20

    amberlight-label (Dienstag, 25 April 2017 20:57)

    Ich springe für Bärenzahn hinein - wäre aber auch beim Räuber nicht abgeneigt ...

  • #21

    Sabine (Mittwoch, 26 April 2017 16:01)

    Oh, die Entscheidung fällt schwer, aber da ich als Kind furchtbare Angst vorm Räuber Hotzenplotz hatte, sollte ich mich wohl für Bärenzahn und Unkenrat entscheiden. So können wir erst einmal das keine-Angst-haben üben. :)

  • #22

    Tiffi2000 (Freitag, 28 April 2017 19:59)

    Hallo,

    vielen Dank für das Gewinnspiel, ich würde gerne mein Glück für "Bärenzahn und Unkenrat" versuchen :)

    LG (Tiffi20001@gmx.de)

  • #23

    Kristina H. (Sonntag, 30 April 2017 13:19)

    Hallo,

    wir würden uns sehr über "Der Räuber Hotzenplotz" freuen.

    Einen schönen Sonntag noch!
    Kristina H.

    sonnemondundsterne(at)hotmail.com

  • #24

    Fiona Eisenbeutl (Sonntag, 30 April 2017 18:18)

    Ohh toll geschrieben :) wirklich interessante bücher was die Kids mögen :) ich finde den Räuber Hotzenplotz am besten, da würden sich meine Jungs sicher freuen :)